Fahrergemeinschaft Schleswig-Holstein-Hamburg | Fahrertag in Postfeld-Bormsdorf
5946
post-template-default,single,single-post,postid-5946,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,

BLOG

Fahrertag in Postfeld-Bormsdorf

18 Aug 2018, Geschrieben von Hans-Jürgen Staack in Kiel/ Rendsburg

Zu einem Fahrertag „Gelände“ am 5. August haben 37 Gespanne genannt.

Nach einer Wegestrecke von 4 km konnte der Geländeparcours über 1600 m mit 4 festen Hindernissen und jeweils 3 Toren gefahren werden. Diese Durchfahrten konnten auf verschiedenen Wegen gefahren werden, da es dafür auch im Hindernisalternativen gab. Von allen Teilnehmern wurde das mehr oder weniger erfolgreich absolviert. Es wurde die Gesamtzeit und Fehlerpunkte des Geländeparcours gewertet. Als Handicap war vorgegeben, das ausserhalb der umzäunten Hindernisse nur Trab oder Schritt gefahren werden durfte. Dadurch kassierten fast alle Teilnehmer Zeitstrafen.

Zahlreiche Zuschauer aus nah und fern beobachteten interessiert die Gespanne bei den Prüfungen, die am Nachmittag mit dem Hindernisparcours  und elf Kegeldurchfahrten weiterging. Gestaltet war der anspruchsvolle Parcours von Helmut Lucht, der auch die Aufsicht führte. Einige Kegelpaare mussten hier auch besonders leiden.

Dank unserer gut besetzten Meldestelle konnte dann auch die Siegerehrung um 17:00 Uhr stattfinden. Gewertet wurden beide Prüfungen als Kombiwertung. Begonnen wurde mit den Einspänner Pferden, wo es 10 Teilnehmer gab. Die goldene Schleife errang Inken Greve, gefolgt von Martina Greve, Karin Brüggen und Britta Adelmeier-Sass. Bei den Zweispänner Pferden gab es 7 Teilnehmer. Gold ging an Klaus Kambach, gefolgt von Klaus Elwardt, Stefan Schildknecht und Wilhelm Wähling. Die anschließende Ehrung der 8 Pony Einspänner ergab folgende Plätze: Gold an Sabine Leistikow, gefolgt von Imke Behrends, Corinna Stoffers und Maede Folck. Als letzte Ehrung erfolgte die starke Pony Zweispänner Abteilung. Hier konnte sich Jutta Leiß gegen Birgit Rosenberger, Peter Heuser und Jessica Kruppa durchsetzen. Alle Teilnehmer erhielten Ehrenpreise, die durch viele Spenden entsprechend groß ausfielen. Als ältestes Gespann (Fahrer, Beifahrer und Pony) mit 131 Jahren wurde Rainer Stoffers erwähnt, als jüngste Fahrerin mit 12 Jahren nahm Alessa Möller teil.

Unser Gastronomieteam hat fast 250 Teilnehmer und Gäste über den ganzen Tag mit Frühstück, warmem Mittagessen, Kaffeegedeck und anschließender Grillwurst ganz toll bewirtet. Dafür einen besonderen Dank. Aber was ist so eine Veranstaltung ohne viele Helferhände (Vorbereitung, Aufbau, Veranstaltung, Abbau) denen alle zu danken ist, was auch mit großem Beifall gewürdigt wurde.

Von vielen Teilnehmer wurde der Wunsch geäußert, diese Veranstaltung weiter zu führen.

Beitrag schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.